presse Bildpresse

Zeilsheimer Wochenblatt, 16.02.1998

"Experiment" Gospelmesse mit Begeisterung aufgenommen

Die ersten Besucher kamen schon lange vor Beginn des Gottesdienstes und nach und nach füllte sich die Heimatkirche bis auf den letzten Platz. Nicht nur Gemeindemitglieder sondern auch viele Interessierte aus den Nachbargemeinden fanden den Weg in den Taunusblick. Pfarrer Nickchen hatte nämlich den Frankfurter Gospelchor mit über zwanzig Sängerinnen und Sängern und ihrer Combo eingeladen, die den Gottesdienst an diesem Sonntag gestalten sollten. "Mal sehen, ob die Gemeinde auch experimentierfreudig ist", wollte der Leiter des Chors wissen. "Das sind wir", töne es ihm spontan entgegen. "Na, das wollen wir doch gleich einmal sehen. Jetzt stehen wir Alle einmal auf und begrüßen uns gegenseitig. Das ist nämlich bei solchen Messen so üblich", ging der Chorleiter gleich in die Vollen. Brav standen die Kirchenbesucher auf und begrüßten ihre Banknachbarn und Vorderleute.

Das war schon ein guter Anfang und im Verlauf des Gottesdienstes wurden die anfänglichen Hemmungen der Besucher dann immer mehr abgebaut. Sie ließen sich von der Begeisterung des Chors für ihre Musik anstecken und vom Rhythmus der wunderschönen Gospels mitreißen, klatschten und sangen aus vollem Herzen mit. "Also Mama, wenn die in der Kirche immer so Musik machen würden, würde ich echt öfter hingehen", teilte ein Zwölfjähriger seiner Mutter mit. "Das war einfach super!" Der Meinung waren auch die erwachsenen Besucher. Experiment gelungen - Nachahmen wird empfohlen! bb

(c) 2008 HoPe Webdesign