presse Bildpresse

Höchster Kreisblatt, 04.11.1996

Soulige Klänge vom Frankfurter Gospelchor

Der Frankfurter Gospelchor ist lebender Beweis dafür, daß Weiße - obendrein Europäer und keine Amerikaner - sich durchaus in den souligen Klängen des Gospels bewegen können und damit ein großes Publikum begeistern. Unter der Leitung von Martin Schultheiß war die musikalische Rarität in der Evangelischen Tiberiaskirche, Sossenheim, zu hören.

Die Musiker im Twenalter haben sich ein abwechslungsreiches Repertoire erarbeitet. Vertrautere Spirituals werden mit weniger vertrauten, schwarzen Klängen gemischt. Begleitet werden die Choristen von guten Instrumentalisten. Auch Chorleiter Martin Schultheiß greift zeitweilig in die Tasten, er ist von Hause aus Pianist und hat jahrelange Erfahrung durch die Zusammenarbeit mit Gospelmusikern. Gegründet wurde dieser Chor im Jahre 1987 als Jugendchor in der "Ten-Sing-Bewegung". Wesentliche Impulse verdankt die Gruppe der Frankfurter Atterberry Chapel, einer afro-amerikanischen Kirchengemeinde. jd/Foto: Chmella

(c) 2008 HoPe Webdesign